Thema

Die Studierendenkonferenz möchte den feministischen, queeren und postkolonialen Diskursen einen Raum geben, die die philosophische Aufklärung in ihren „Schattenseiten“ untersuchen. Durch ihren eurozentrischen Universalismus hat sie ein Subjekt zum normativen Maßstab erhoben, das, wie in zahlreichen Texten bei Kant bis Hegel nachzulesen ist, Juden und Jüdinnen, Frauen und Schwarze und Nicht-Europäer_innen mit biologistischen/rassialisierten und kulturhegemonialen Argumenten und durch eine temporale wie spatiale Differenz in eine andere Zeit (die Vergangenheit) und an einen anderen Ort (die Kolonie) als „Primitive“ und „Barbaren“ entrückt, ausgeschlossen und unterdrückt hat. Letztlich ließ sich damit auch das Ausbeutungsregime des Kolonialismus als notwendige Kulturmission bzw. als europäisches „Zivilisierungsangebot“ begründen. Die drängendsten (ökologischen und sozialen) Fragen sind gerade heute global nicht zu beantworten, ohne dass auf beiden Seiten des abyssalen Abgrunds eine Dekolonisierung des Seins und Denkens stattfindet. Die interdisziplinäre Studierendenkonferenz möchte dazu „Versuche“ in den Fächern Philosophie, Pädagogik, (philosophische) Ästhetik, Kunstwissenschaft und Ethnologie anstellen.

Die Konferenz eröffnet Univ.-Prof. Dr. Nikita Dhawan mit ihrem Vortrag „Can Non-Europeans Philosophize?“ am 11.07. um 10:00 Uhr (im Zentrum für Gesellschaftliche Verantwortung). Im Anschluss daran richtet Prof. Dhawan einen Workshop aus.

Alle Student_innen, Dozent_innen und Interessierte sind herzlich zur Teilnahme an der Konferenz eingeladen! Sie ist kostenlos.

Rückfragen und Anmeldung zu den Workshops gerne an diese E-Mail-Adresse: studierendenkonferenz2019.whk@students.uni-mainz.de

Referent_innen:

Univ.-Prof. Dr. Nikita Dhawan
Univ.-Prof. Dr. Gudrun Hentges
JProf Dr. Armina Omerika
Furat Abdulle, B.Ed.
Dehom Melissa Pereira Gnassingbe, B.A.
Daniela Khanh Duyen Tran
Eric Otieno, M.A.
Malte Kleinschmidt, M. A.
JProf Dr. Constantin Wagner
Dr. Yalız Akbaba
Simone Nowicki, B.A.
Christopher A. Nixon, M. A.
Prof. Dr. Carmen Mörsch
Dr. Mahret Ifeoma Kupka

Organisation: Luisa Bauer

Wiss. Betreuung u. Mitorganisation: Christopher A. Nixon, M. A.